Hilfsmittelversorgung in Ihrer AVIE Apotheke

Die gesetzlichen Krankenkassen kommen für Hilfsmittel auf, die im Einzelfall erforderlich sind, um den Erfolg einer Krankenbehandlung zu sichern, einer drohenden Behinderung vorzubeugen oder eine bereits vorhandene
Behinderung auszugleichen. Ein Anspruch kann auch im Rahmen von medizinischen Vorsorgeleistungen bestehen, beispielsweise wenn die Versorgung mit einem Hilfsmittel notwendig ist, um Pflegebedürftigkeit zu vermeiden.

Bei Hilfsmitteln gibt es eine breite Palette von Produkten: von Inkontinenzhilfen und Kompressionsstrümpfen über Schuheinlagen, Prothesen und Orthesen bis hin zu Rollstühlen und Hörgeräten. Die Versorgung mit einem Hilfsmittel muss von der Krankenkasse grundsätzlich vorher genehmigt werden, soweit diese nicht (z. B. für bestimmte Hilfsmittel oder bis zu einer bestimmten Wertgrenze) darauf verzichtet hat. Dies gilt auch dann, wenn das Hilfsmittel von Ihrer Ärztin oder Ihrem Arzt verordnet wurde.*

Pflegebedürftige ab Pflegestufe I haben darüber hinaus Anspruch auf Versorgung mit Pflegehilfsmitteln, die zur Erleichterung der Pflege oder zur Linderung von Beschwerden beitragen oder dem Pflegebedürftigen eine selbständigere Lebensführung ermöglichen. In diesen Fällen übernimmt die Pflegekasse Kosten für die Pflegehilfsmittel bis zu 40,- € monatlich.


Nutzen Sie diese Leistung der Pflegekasse!  
Wir helfen Ihnen gerne beim Ausfüllen des Formulars, stellen die Produkte bereit und kümmern uns um die Abrechnung mit der Pflegekasse.

Sprechen Sie uns an, wir beraten Sie gerne.

*Quelle:
http://www.bmg.bund.de/themen/krankenversicherung/leistungen/arznei-heil-und-hilfsmittel/hilfsmittel.html